Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Click & Collect in Freising

veröffentlicht am 1. März 2021 um 9:39 Uhr

Click & Collect in Freising

Click and Collect ist seit Montag, den 11. Januar, auch in Bayern erlaubt. Nutzen auch Sie jetzt die Möglichkeit Ihre Ware direkt in Ihrem Lieblingsladen in Freising zu bestellen und abzuholen.

 

Der Lockdown hat uns in vielfältiger Weise in unseren täglichen Abläufen eingeschränkt. Keine Restaurantbesuche, kein Treffen mit Freunden und sogar das Einkaufen gestaltet sich derzeit relativ monoton und begrenzt. Wer etwas Anderes als Lebensmittel braucht, klickt sich durch die einschlägigen Online-Händler, bestellt und muss sich dann in Geduld üben. Und im Zweifel muss man auf die ersehnte Lieferung durchaus etwas länger warten. Irgendwann hat es das ersehnte Paket dann meist endlich durch die Hände der geplagten Paketzustellerinnen und Paketzusteller bis zur Haustüre geschafft. Nicht selten vergehen bis dahin aber durchaus einige Tage oder sogar Wochen. Wirklich befriedigend ist das wohl für keinen der Beteiligten. Außer vielleicht für die Online-Versandhändler.

 

Vor Ort einkaufen

Viel lieber würde man da doch statt der großen Onlinehändler seine gewohnten Läden in der Region unterstützen. Viele davon bieten jedoch keinen Warenversand an. Wie gut, dass es jetzt Click & Collect gibt. Denn das Konzept bietet auch kleineren Geschäften die Möglichkeit, während des Lockdowns von den Onlinebestellungen zu profitieren. Das Prinzip dabei ist denkbar einfach. Die Ware wird online bestellt, in den meisten Fällen auch gleich direkt während des Bestellvorgangs bezahlt und anschließend direkt beim Händler vor Ort abgeholt. Die Grundvoraussetzung für Click & Collect ist lediglich eine eigene Shop-Website mit allen Produkten und Angeboten.

Auch in Freising erfreut sich Click & Collect immer größerer Beliebtheit. Zahlreiche Einzelhändler bieten diese Art des Einkaufs mittlerweile schon an. Eine Übersicht, welche Geschäfte bereits teilnehmen, finden Interessierte auf der Seite der Innenstadt Freising, einer Marke des City-Marketing Vereins Aktive City Freising.

 

Probieren Sie es doch einfach mal aus. Denn mit jeder Bestellung unterstützen Sie Ihren Lieblingsladen in Freising und helfen ihm somit durch diese schwierige Zeit. Ihnen gefällt die Idee und das Konzept? Dann sagen Sie es gerne weiter! Freisings Geschäfte werden es Ihnen danken.

 

Viel Spaß beim einkaufen und bleiben Sie gesund!

 

Gleich zum Themendienst anmelden und künftig keinen Beitrag verpassen.

Schauen Sie auch in die Rubriken: Beruf Wohnen – FamilieFreizeit

 

Quellen: sparkasse-freising.de, stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Einkaufen im Internet wird immer beliebter. Leider sind überall, wo sich viele Menschen tummeln, auch Betrüger und Diebe nicht weit. Hier erfahren Sie, auf was Sie beim Onlineshopping achten sollten.

veröffentlicht am 2. Dezember 2019 um 15:15 Uhr

Einkaufen im Internet wird immer beliebter. Leider sind überall, wo sich viele Menschen tummeln, auch Betrüger und Diebe nicht weit. Hier erfahren Sie, auf was Sie beim Onlineshopping achten sollten.

Mehr lesen

Praktisch ist sie ja schon, diese Onlinebestellung. In den allermeisten Fällen funktioniert die Abwicklung reibungslos. Aber was tun, wenn das Paket einmal nicht ankommt?

veröffentlicht am 2. Juli 2018 um 9:58 Uhr

Praktisch ist sie ja schon, diese Onlinebestellung. In den allermeisten Fällen funktioniert die Abwicklung reibungslos. Aber was tun, wenn das Paket einmal nicht ankommt?

Mehr lesen

Der Supermarkt, der ohne Kassen auskommt. Der Kühlschrank, der sich selbstständig um die Nachbestellung von Lebensmitteln kümmert. Oder der Einkaufswagen, der zum per Smartphone übertragenen Einkaufszettel navigiert. Erfahren Sie hier, wie unser Einkauf in Zukunft aussehen könnte und wie man künftig vielleicht bezahlt.

veröffentlicht am 3. September 2018 um 12:03 Uhr

Der Supermarkt, der ohne Kassen auskommt. Der Kühlschrank, der sich selbstständig um die Nachbestellung von Lebensmitteln kümmert. Oder der Einkaufswagen, der zum per Smartphone übertragenen Einkaufszettel navigiert. Erfahren Sie hier, wie unser Einkauf in Zukunft aussehen könnte und wie man künftig vielleicht bezahlt.

Mehr lesen