Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Escape Games

veröffentlicht am 1. September 2020

Escape Games

Sie lassen sich in einen Raum einsperren. Ohne erkennbaren Ausweg. Freiwillig und bezahlen auch noch dafür. Warum machen Menschen so etwas? Die Antwort darauf ist denkbar einfach – sie sind infiziert vom Fieber um die Escape Games.

 

Das Prinzip der Escape Games

Grundsätzlich gehören Escape Games dem Genre der sogenannten Adventuregames an. Bei dieser Art von Spielen liegt immer eine bestimmte Geschichte zugrunde. Darauf aufbauend müssen verschiedene Rätseln gelöst werden, um so schlussendlich das Spiel zu meistern. Ursprünglich waren diese Abenteuer als Online-Spiele für den Einzelspieler-Modus gedacht, haben sich mittlerweile allerdings eher Richtung Gruppenspiele entwickelt. Denn gerade das Prinzip, gemeinsam Rätsel zu lösen und das Abenteuer zusammen in der vorgegebenen Zeit zu meistern erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dabei erfordern die Spiele vor allem logisches Denken, Ausdauer, Zusammenarbeit und Geschicklichkeit von den einzelnen Mitspielern. Sie sind daher auch hervorragend zum Teambuilding geeignet.

Das Spiel an sich beginnt immer mit einem kurzen Intro. Entweder als Text oder als kurze Szene führt es den oder die Spieler in die Handlung ein. Es gibt einen Überblick über das Spielmaterial und den Mechanismus, der später für das Zusammensetzen der Lösungscodes notwendig ist. Als Spielort dient in der Regel ein Raum, in dem die verschiedenen Rätsel und Hinweise versteckt sind. Um diese zu lösen müssen die Spieler Gegenstände und Objekte verschieben, miteinander kombinieren, sie zerstören oder in einer bestimmten Reihenfolge anordnen. Die Hinweise können dabei aus Buchstaben, Zahlen, Formen, Piktogrammen oder auch akustischen Signalen bestehen. Oft ergeben sie zu Beginn des Spiels oder separat voneinander betrachtet scheinbar keinen Sinn, das ändert sich allerdings dann im späteren Spielverlauf. Nur wer die Hinweise richtig deutet und interpretiert kann am Ende alle gestellten Aufgaben mithilfe der Codes oder Passwörter lösen und am Ende aus dem Raum entkommen.

Selbstverständlich gibt es während des gesamten Spielverlaufs die Möglichkeit, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn ein Rätsel schier unüberwindbar ist. Der Nachteil an diesem Spielprinzip – sind einem Raum erst einmal all seine Geheimnisse entlockt, scheidet er für die Spieler künftig aus.

Spieler beim Lösen eines Rätsels in einem Escape Room

 

Die Geschichte dahinter

Der Ursprung dieses Spielprinzips liegt in den Computerspielen der 80er Jahre begründet. Denn bereits im textbasierten Spiel „Behind closed doors“ von John Wilson musste der Spieler durch Lösen von Denkaufgaben einen Mann aus dem kleinsten Raum eines Hauses befreien. In den folgenden Jahren entstanden dann zahlreiche weitere solcher Point-and-Click-Adventures. Von Escape Games an sich sprach man allerdings erstmals 2001 mit dem Erscheinen des Online-Spiels „Mystery Of Time And Space“ von Jan Albartus. In diesem Online-Spiel durchläuft der Spieler in der Egoperspektive zwanzig Level voller Rätsel und Puzzles, getreu dem auch heute noch geltenden Prinzip dieser Abenteuer. Der richtige Durchbruch kam dann 2004 mit dem Onlinespiel „Crimson Room“ des Japaners Toshimitsu Takagi. Das Spiel war ein voller Erfolg und erfreut sich auch heute noch erstaunlicher Beliebtheit. In den folgenden Jahren in Nordamerika, Europa und Ostasien bekannt geworden eroberten Escape Games später auch den Rest der Welt.

Die ersten festen Escape Rooms entstanden wieder in Asien, gefolgt von Ungarn, Australien und Neuseeland. Mittlerweile erfreuen sich diese Locations wie auch alle anderen Varianten der Escape Games nahezu überall auf der Welt großer Beliebtheit.

 

Varianten der Escape Games

Typischerweise handelt es sich bei einem Escape Game um ein Online-Spiel, das entweder alleine oder zusammen mit Freunden am Computer gespielt wird. Dabei können sich die Spieler übers Telefon oder eine Videokonferenz miteinander austauschen und zusammen am PC die kniffligen Rätsel lösen. Einmal gekauft, kann der Spieler seine Freunde, Familie oder die Kollegen ganz einfach und bequem per Link zum Online-Abenteuer einladen. Gerade in der momentanen Situation eine super Gelegenheit  gemeinsam Zeit zu verbringen und Spaß zu haben ohne sich persönlich zu treffen.

Neben den Online-Spielen erfreuten sich gerade in den letzten Jahren reale Live Escape Games, auch als Escape Rooms bezeichnet, immer größerer Beliebtheit. Diese Räume gibt es mittlerweile bereits in nahezu jeder größeren Stadt. So auch im Landkreis Freising. Drei verschiedene Räume zum Rätseln mit Freunden oder Kollegen bietet Escape One in Neufahrn bei Freising. Außerdem bieten bereits zahlreiche Erlebnisportale Gutscheine für verschiedene „Ausbruchszenarien“ an. Dort lassen sich die Abenteuer ganz bequem online bestellen, bezahlen und dann zum gewünschten Datum einlösen. Mittlerweile gibt es sogar die ersten Virtual-Reality Escape Rooms. Dabei stehen die Spieler in einem leeren Raum und können das Abenteuer mithilfe eines Head-Mounted Displays komplett virtuell erleben.

Eine Gruppe Jugendlicher in einem virtuellen Escape Room

Escape Games gibt es aber auch als Brettspiel. Ende 2016 veröffentlichte der Kosmos-Verlag unter dem Titel „Exit – Das Spiel“ die ersten Abenteuer. Die Spiele von Inka und Markus Brand blieben allerdings nicht lange die einzigen auf dem Markt. Weitere Verlage veröffentlichten ihrerseits eigene Varianten des Rätselspiels. Die meisten Brettspiele können allerdings auch nur einmal gespielt werden. Denn teilweise müssen im Spielverlauf einzelne Teile beschriftet, geknickt oder sogar zerschnitten werden um zum gewünschten Lösungscode zu gelangen.

Egal für welche Variante man sich jedoch entscheidet, wer Spaß am Rätseln, Knobeln und logischem Denken hat, wird Escape Games lieben.

 

Gleich zum Themendienst anmelden und künftig keinen Beitrag verpassen.

Schauen Sie auch in die Rubriken: Geld – BerufWohnen – Familie

 

Quellen: exitmania.com, wikipedia.org, pixabay.de, 123rf.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Monopoly, Halma und Mensch ärgere dich nicht - wer kennt diese Spiele nicht...?! Aber wer denkt sich so etwas überhaupt aus? Und wie kommt man überhaupt auf die Idee Spieleerfinder zu werden?

veröffentlicht am 30. Juni 2020

Monopoly, Halma und Mensch ärgere dich nicht - wer kennt diese Spiele nicht...?! Aber wer denkt sich so etwas überhaupt aus? Und wie kommt man überhaupt auf die Idee Spieleerfinder zu werden?

Mehr lesen

Radfahren zählt zu Deutschlands beliebtesten Freizeitaktivitäten. Und das nicht ohne Grund. Erfahren Sie hier alles rund ums Thema Fahrrad, Routen und Equipment.

veröffentlicht am 19. Juni 2020

Radfahren zählt zu Deutschlands beliebtesten Freizeitaktivitäten. Und das nicht ohne Grund. Erfahren Sie hier alles rund ums Thema Fahrrad, Routen und Equipment.

Mehr lesen

Drohnen werden auch im privaten Gebrauch immer beliebter. Was Sie beachten müssen, um sich in die Lüfte zu erheben, erfahren Sie hier.

veröffentlicht am 3. Februar 2020

Drohnen werden auch im privaten Gebrauch immer beliebter. Was Sie beachten müssen, um sich in die Lüfte zu erheben, erfahren Sie hier.

Mehr lesen