Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Darauf sollten Sie beim Online-Shopping achten

Veröffentlicht am 2. Dezember 2019

Darauf sollten Sie beim Online-Shopping achten

Einkaufen im Internet wird immer beliebter. Und gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit mit überfüllten Innenstädten und Geschäften ist Online-Shopping eine praktische und bequeme Alternative. Wie überall, sollten Sie sich auch hier vorab genau informieren und vor Betrügern und Dieben in Acht nehmen.

 

Die meisten Deutschen kaufen in den ersten beiden Dezemberwochen ihre Weihnachtsgeschenke. Gerade die Möglichkeit, die Ware vor Ort anzufassen, zu probieren und zu begutachten ist für viele der ausschlaggebende Grund, ihre Weihnachtsgeschenke im Geschäft zu kaufen. Doch setzt sich der Trend zum Online-Shopping auch beim Geschenkekauf immer weiter durch. Über 73 % haben Ihre Weihnachtsgeschenke oder zumindest einen Teil davon, 2018 online bestellt. Denn gerade in der stressigen und hektischen Vorweihnachtszeit sind viele froh, Ihre Präsente bequem und einfach von der heimischen Couch aus zu bestellen. Um bei den Vorbereitungen zum Fest der Liebe keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten Sie beim Onlinekauf ein paar wichtige Grundregeln beachten.

 

Online-Händler überprüfen

Vor jedem Kauf sollten Sie den Online-Shop genau überprüfen. Gerade bei kleineren, Ihnen unbekannten Anbietern empfiehlt sich vor der Bestellung durchaus ein genauerer Blick auf die folgenden Daten:

Impressum

Alle wichtigen Informationen zum Anbieter sollten im Impressum der Webseite ersichtlich sein. Dazu gehören Name und vollständige Anschrift des Unternehmens, Kontaktdaten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Fax, Steuer- und Gewerberegisternummer sowie die zuständige Aufsichtsbehörde (falls dies erforderlich ist). Das Impressum befindet sich in den meisten Fällen unten auf der Homepage des jeweiligen Online-Shops.

Datenschutz

Zudem sollte auf der jeweiligen Webseite Hinweise zum Datenschutz ersichtlich und folgendes geregelt sein: Welche Daten werden beim Besuch der Webseite gesammelt? Wie werden diese weiter verarbeitet? Und wann und wie werden die Daten wieder gelöscht? Zudem sollte der Online-Händler bestätigen, dass er Ihre bei der Bestellung angegebenen Daten ausschließlich für die Abwicklung der Bestellung verwendet. Sind dazu keine oder nur lückenhafte Informationen vorhanden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er sie an Dritte weiterverkauft.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

In die sogenannten AGB´s sollten bzw. müssen Sie auf jeden Fall vor jeder Bestellung einen Blick werfen. Dort sind nicht nur Angaben zu Preisen, wie dem Mindestbestellwert oder den Versandkosten zu finden, sondern vor allem auch wichtige Hinweise zum Widerrufsrecht, zu Rücksendungen und einer möglichen Kaufpreisrückerstattung enthalten. Manch dubioser Anbieter versucht entsprechend dort Sonderregelungen einzubauen, um Sie als Verbraucher zu benachteiligen. Daher ist hier besondere Vorsicht geboten! Denn akzeptieren Sie die AGBs beim Online-Kauf, sind diese bindend und somit gültig.

Kundenbewertungen

Machen Sie sich vor Ihrer Bestellung schlau, welche Erfahrungen andere Nutzer beim Online-Shopping mit dem Anbieter gesammelt haben. Kundenbewertungen finden Sie entweder direkt auf der Seite des Anbieters oder in unabhängigen Foren und Bewertungsportalen. Recherchieren Sie dazu einfach über Ihre Suchmaschine mit dem Namen des Anbieters und dem Wort „Problem“ oder „Bewertung“. Sind die Bewertungen anderer Nutzer eher negativ, sollten Sie von diesem Online-Shop besser die Finger lassen.

Lieferzeit

Seriöse Online-Shops weisen immer die jeweilige Lieferzeit Ihrer Artikel aus. In der Regel sind das zwischen 2 und 5 Arbeitstage.

Gesamtkosten

Bevor Sie die Bestellung abschließen, sollte Ihnen der Gesamtbetrag, inklusive Mehrwertsteuer, Versandkosten und sonstiger Zuschläge, angezeigt werden. Seit 2012 ist in Deutschland dafür die sogenannte Button-Lösung vorgeschrieben. Sie besagt, dass der Gesamtbetrag sowie bestimmte Produktmerkmale bereits vor Abschluss des Kaufs ersichtlich sein müssen. Zudem muss eine eindeutige Formulierung auf das Ende des Bestellvorgangs hinweisen. Laut Gesetz sind die Formulierungen „zahlungspflichtig bestellen“, „kostenpflichtig bestellen“ oder „jetzt kaufen“ zulässig.

Bestellbestätigung

Nach Abschluss der Bestellung sollten Sie zeitnah eine Bestellbestätigung erhalten. Diese stellt nicht nur eine Übersicht ihrer bestellten Artikel dar, sondern beinhaltet auch Ihre Lieferadresse sowie Ihre Zahlungsinformationen. Seriöse Online-Shops ersetzen zudem einige Stellen Ihrer Bank- oder Kreditkartendaten mit dem Buchstaben X um sie so unkenntlich und damit nutzlos für Betrüger und Datendiebe zu machen.

Online-Shopping zu Weihnachten

Sicher bezahlen

Viele Onlineshops bieten unterschiedliche Bezahlmethoden. Zu den Gängigsten zählt dabei der Kauf auf Rechnung oder die Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte. Einige Shops bieten auch eine rabattierte Zahlung über Vorkasse an. Dies sollten Sie aber nur erwägen, wenn Sie sicher sind, dass der Anbieter seriös ist. Es gibt aber auch eigens für das Bezahlen im Internet eingerichtete Bezahlverfahren. Bei dieser Variante legen Sie beim jeweiligen Anbieter ein Kundenkonto an und hinterlegen Ihre Bankverbindung oder Ihre Kreditkartendaten dort im System. Anschließend müssen Sie zur Bezahlung in den unterschiedlichen Onlineshops nur noch Ihre persönliche Kennung eingeben, nicht aber Ihre Konto- oder Kreditkartendaten. Diese bleiben dem Händler gegenüber geheim. Mit paydirekt haben deutsche Banken und Sparkassen jetzt sogar ein Online-Bezahlverfahren entwickelt, das nach den deutschen Datenschutzbestimmungen arbeitet und sich ganz einfach im Online-Banking-Bereich freischalten lässt.

 

Auf Prüfsiegel achten

Prüf- oder Gütesiegel unterstreichen grundsätzlich die Seriosität eines Online-Shops. Sie sollten allerdings nicht jedem Gütesiegel blind vertrauen. Vier Prüfsiegel gelten lauf Initiative D21, deutschlands größtem gemeinnützen Netzwerk für die digitale Gesellschaft, als vertrauenswürdig: Trusted Shops, TÜV Süd Safer Shopping, Internet Privacy Standards und EHI – geprüfter Online-Shop. Aber nicht alle Händler werden automatisch geprüft. Ein Siegel erhält nur der Online-Shop, der es beantragt und anschließend für die Verwendung des Siegels bezahlt. Das Fehlen eines Siegels lässt daher nicht immer unbedingt auf einen unseriösen Anbieter schließen. Umgekehrt besteht entsprechend immer die Möglichkeit, dass ein betrügerischer Shop ein oder mehrere Gütesiegel auf seiner Homepage platziert, um vertrauenswürdig zu erscheinen. Sind Sie nicht sicher, ob das Prüfsiegel des Anbieters echt ist, können Sie das mit einem Klick auf das Siegel ganz leicht überprüfen. Denn dadurch gelangen Sie auf die Webseite des jeweiligen Zertifikatgebers. Dort finden Sie dann eine Auflistung aller tatsächlich ausgezeichneten Händler.

 

Was beim Online-Shopping sonst noch wichtig ist

Ihre Online-Einkäufe sollten Sie nur über eine sichere WLAN-Verbindung tätigen. Also möglichst nicht über ein öffentliches WLAN oder das Netzwerk im Cafe oder am Bahnhof. Denn überall dort, wo viele Menschen auf ein Netzwerk zugreifen, ist die Gefahr von Missbrauch deutlich höher und Ihre Daten deutlich weniger geschützt.

Finden Sie beim Online-Shopping keine Möglichkeit als Gast zu bestellen, ist, wie überall, ein sicheres Passwort das A und O. Ein solches besteht aus mindestens acht Zeichen, Klein- und Großbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Zudem sollten Sie für unterschiedliche Shops auch unterschiedliche Passwörter verwenden!

Bei all zu günstigen Angeboten sollten Sie hellhörig werden. Bietet ein Shop ein Markenprodukt deutlich günstiger an als alle anderen Shops, ist die Wahrscheinlichkeit eines Fake-Shops relativ hoch. Häufig bezieht sich ihre URL zwar auf eine bekannte Marke und erweckt so den Eindruck von Seriosität, bei genauerer Betrachtung offenbart die Webseite allerdings häufig Rechtschreibfehler in der Beschreibung, hat kein Impressum oder als einzige Kontaktmöglichkeit eine Postfachadresse im Ausland.

 

Grundsätzlich sollten Sie beim Online-Shopping immer eine gewisse Vorsicht walten lassen und das all zu verlockende Schnäppchenangebot lieber nicht bestellen. Denn das Internet ist nicht nur in Sachen Shopping ein Paradies, sondern auch für Betrüger, Diebe und Hacker.

 

Lesen Sie zum Thema Sicherheit im Internet auch die BeiträgeLassen Sie sich nicht benutzen!“ und „Sicherheit im Online-Banking“.

 

Die Redakteure vom Blog wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und viel Freude beim Stellen Ihres Christbaums. Dazu ein besinnliches Weihnachten im Kreise Ihrer Lieben, stressfreie und erholsame Feiertage sowie einen „guten Rutsch“ in 2020. Wir lesen uns im nächsten Jahr.

 

Gleich zum Themendienst anmelden und künftig keinen Beitrag verpassen.

Schauen Sie auch in die Rubriken: BerufWohnenFreizeitFamilie

 

Quellen: sparkasse.de, bsi-fuer-buerger.de, statista.com, 123rf.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sicherheit im Online-Banking

Online-Banking ist schnell, einfach, bequem und sicher. Um die Sicherheit der eigenen Finanzen zu gewährleisten muss man sich allerdings an ein paar einfache, aber wichtige Grundregeln halten.

Lassen Sie sich nicht benutzen!

3.000 Euro im Monat für nur wenige Stunden Aufwand? Alles legal, versteuert und ohne jegliches Risiko für Sie? Das klingt gut? Das gefällt Ihnen? Aber Vorsicht – it’s Wäschman!

Best of Weihnachten: Zahlen, Daten, Fakten

Für viele ist Weihnachten das Fest der Liebe und der Familie. Doch wie feiern die Deutschen tatsächlich Weihnachten? Das und mehr erfahren Sie hier.