Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Lassen Sie sich nicht um Ihren verdienten Schlaf bringen!

Lassen Sie sich nicht um Ihren verdienten Schlaf bringen!

Schlafstörungen zählen zu den häufigsten Beschwerden der Deutschen. Mehr als 80 Prozent aller Deutschen kämpfen einer Studie der DAK* zufolge regelmäßig damit, nicht schlafen zu können. Fragen rund um die privaten Finanzen und Geldanlagen können dabei ein Grund für schlaflose Nächte sein. Damit dies bei Ihnen nicht so ist, hier nun ein paar Anregungen, wie Sie gut schlafen können, während Ihr Geld für Sie arbeitet.

 

Schlafphasen wichtig nehmen – den Anlagehorizont einhalten

Unser Körper durchläuft verschiedene Schlafphasen. Ganz grob unterscheidet man zwischen Leicht- und Tiefschlaf. Beide Phasen wechseln sich ab. Wer alle 90 Minuten seine Schlafphase wechselt, der ist zum Beispiel nach 7,5 Stunden ausgeschlafen. Selbstverständlich variiert die Schlafzeit individuell je Mensch.

Und was die Schlafphasen für die Nachtruhe sind, ist der Anlagehorizont für die Wertpapieranlage. Eine langfristige Anlage beispielweise glättet die Schwankungen am Kapitalmarkt und das bedeutet Sicherheit.

 

Alkohol meiden – einen nüchternen Blick bewahren

Frei nach Werner: „Hauch wech die …!“, also Alkohol als Einschlafhilfe? Ja, das funktioniert schon – zumindest oberflächlich betrachtet. Doch je ausgiebiger der Alkoholkonsum, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Abfolge der Schlafstadien gestört und damit die Qualität Ihres Schlafes beeinträchtigt wird. Kurzum: Wer viel Alkohol in sich reinschüttet, schläft in der Regel schnell, aber nicht besonders gut und auch nicht sehr lange.

Bei Anlageentscheidungen ist das ähnlich: Hier hat ein Schlummertrunk auch nichts verloren. Alle Überlegungen und Entscheidungen sollten nüchtern betrachtet, bewertet und entschieden werden. Selbstverständlich am besten mit einem Fachmann an Ihrer Seite. Nach getaner Arbeit kann man dann durchaus auf das Erreichte miteinander anstoßen …

 

Computer & Co. aus dem Schlafzimmer verbannen – sich auf Profis verlassen

Wer unruhig schläft, sollte alles aus dem Schlafzimmer verbannen, was die Nachtruhe in irgendeiner Form beeinträchtigen könnte: Fernseher, Computer und Smartphone haben hier nichts verloren. Manch einen stört sogar die LED-Anzeige des Weckers. Hier können Sie schnell Abhilfe schaffen: Raus mit dem Zeug!

 

 

Für eine Geldanlage sind Computer natürlich eine wichtige Hilfe und heutzutage unerlässlich. Aber den Profi können Sie dennoch nicht ersetzen. Schließlich ist es weiterhin wichtig, wer vor dem Gerät sitzt und es bedient, zum Beispiel Ihr persönlicher Finanzberater.

 

Schlafunterbrechungen nicht überbewerten – beim Sparen kann auch mal pausiert werden

Es ist ganz normal, dass wir einmal oder auch mehrmals in der Nacht aufwachen. Meist schlafen wir dann schnell wieder ein und können uns am nächsten Tag auch nicht daran erinnern. Und das ist gut so. Kritisch wird es nur dann, wenn das mit dem sofort wieder einschlafen nicht klappt: Dann sind wir wach. Und wenn wir das erst einmal registriert haben, wird es schwierig wieder in den Schlaf zu finden. Am Ende steht man dann am Morgen gerädert auf und ärgert sich über eine graußige Nacht mit Schlafaussetzern.

 

 

Bei einem Sparplan kann es auch zu Aussetzern kommt. Das ist dann aber gewollt. So steht beispielweise der verdiente Urlaub an oder eine notwendige Anschaffung. Wichtig sind dann zwei Dinge: Das Aussetzen darf kein Problem sein, und nach der Aussetzung muss dann wieder regelmäßig weiter gespart werden.

 

Ruhiger schlafen – weil Sie sich um Ihre Finanzgeschäfte gekümmert haben

Dass es schon längere Zeit auf das Ersparte keine Zinsen mehr gibt, ist inzwischen fast bei allen Deutschen angekommen und sorgt natürlich für Missmut. Aber nur ärgern bringt in aller Regel keine Veränderung. Sie möchten dieses Thema von Ihrer Sorgenliste streichen? Dann werden Sie aktiv und lassen Sie sich von einem Finanzexperten unterstützen. Lassen Sie sich dabei genau erklären, welche Form der Anlage für Sie geeignet sein kann – damit Sie auch in turbulenteren Zeiten ruhig schlafen können.

 

Die richtige Strategie für Ihren erholsamen Schlaf entwickeln Sie hier

 

Gleich zum Themendienst anmelden und künftig keinen Beitrag verpassen.

Schauen Sie auch in die Rubriken: BerufWohnenFreizeitFamilie

 

Quellen: *DAK (https://www.dak.de/dak/bundes-themen/muedes-deutschland-schlafstoerungen-steigen-deutlich-an-1885310.html), gratisography.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.