Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Der schicke Durchblick – welche Brille passt zu mir?

Der schicke Durchblick – welche Brille passt zu mir?

Eine Brille tragen ist nicht nur Trend, sondern vermittelt heutzutage auch ein Lebensgefühl. Anstatt unsichtbarer Kontaktlinsen kommen auffällige Brillen zum Einsatz. Hersteller und Designer liegen seit Jahren im Wettstreit um trendige Formen, ausgefallene Materialien, Muster und Farben. Die Brillenwelt wird zunehmend abwechslungsreicher. Modelle aus Holz und Bambus, sowie zarte, ultraleichte Drahtgestelle, sind begehrt. Retrodesigns erinnern an alte Zeiten, deren Form auch an eine Hommage an John Lennon sein könnte. Auch die kultige Pilotenbrille aus den 70er Jahren ist längst als Sehhilfe zurück. Wie auch die anderen „Hilfsmittel“, siehe Handtasche, Gürtel, Hosenträger, Tuch oder Schal, ist die Brille zu einem absoluten Modeaccessoire und manchmal sogar zu einem Statussymbol geworden.

Nicht nur die Gläser passt man den persönlichen Bedürfnissen an, auch die Form und das Material des Rahmens. Sie werden tagtäglich weiterentwickelt, um leichter und unscheinbarer zu sein. So sind aktuell große Gläser auch besonders angesagt.

Doch welche Brille passt zu mir? 

Diese Frage hängt in erster Linie von der Gesichtsform ab. Man unterscheidet zwischen oval, rund, (recht)eckig, quadratisch oder spitz. Selten sind diese Formen eindeutig ausgeprägt. Eine Tendenz zeichnet sich jedoch meistens ab. Rasch findet man dies heraus: einfach frontal vor den Spiegel stellen, Haare gegebenenfalls zurücknehmen. Nun bestimmt die äußere Kontur die Form.

Ein paar Tipps und Hinweise können bei der Wahl sehr hilfreich sein:

Zu einem ovalen Gesicht passt so ziemlich alles. Das liegt an der ausgeglichenen und harmonischen Form. Die Wangenpartie bildet die breiteste Stelle. Markante Akzente setzt man hier mit einer eckigen Brille. Die runde Version wirkt hingegen weich und feminin. Perfekt sitzt die Brille, wenn Sie mit der breitesten Stelle des Gesichts abschließt.

 

Kantige, eckige Gesichter zeichnen sich durch gleichmäßige Wangen-, Kinn- und Stirnpartien aus. Ein markanter Gesamteindruck entsteht oft durch den ausgeprägten Kiefer. Kreisförmige und ovale Gläser passen hier sehr gut. Die markante Gesichtsform wirkt mit diesen Formen weicher und lässt das Gesicht weniger streng erscheinen. Modelle im Cat-Eye-Stil und Aviator-Brillen sind eine gute Wahl.

Insbesondere runde, randlose und eher dezente Modelle bieten sich bei der Form an. Harmonie erzeugt eine Kombination aus breiten, markanten Bügelansätzen.

Alle Gesichtspartien sind hier gleichmäßig geformt. Das runde Kinn lässt das Gesicht sehr weich wirken. Stirn und Wangen sind in etwa gleich breit. Rechteckige Brillengestelle mit einem schmalen Rahmen strecken das Gesicht, geben Kontur und verleihen Ausdrucksstärke. Es wirken filigrane Brillen oder rahmenlose Modelle.

Die beste Wahl sind hier Brillen, die nur einen oberen Fassungsrand besitzen. Ebenfalls eine sehr gute Wahl sind Schmetterlingsformen und Fassungen, die nach unten hin schmaler verlaufen. 

 

 

 

Jedes Gesicht ist anders. Ob breite Stirn, markante Wangenknochen, lange Nase oder sinnlicher Mund. Kleine Schönheitsfehler können mit der optimalen Brille einfach kaschiert, sowie Vorzüge betont werden. Dazu sollte die Fassung auf Nase, Augenbrauen, Augen und Mund abgestimmt sein. Ein paar Tipps was die Passform betrifft, können hilfreich sein. Auch der Hautton kann über Material und Farbe des Brillengestells bestimmen. Warmer Hautton: warme Farben und Materialien. Kühler Typ – kühle Farben. Aber das ist ja nicht nur bei der Brillen-Wahl so.

Die Galerie zeigt die Brille durchauchs als Modeaccessoire:

Was die Preisspanne betrifft, sind auch hier keine Grenzen gesetzt. Bis auf wenige Ausnahmen, muss eine Brille von ihren Trägern selbst finanziert werden. Also ohne Beteiligung der Krankenkasse. Sparen Sie Geld und nutzen Sie Zusatzleistungen für Ihre Brille. Bleiben Sie „trendy“.

Gleich zum Themendienst anmelden und künftig keinen Beitrag verpassen.

Schauen Sie auch in die Rubriken: GeldBerufWohnenFamilie

Quellen: Apotheken Umschau, Dipl.-Modedesignerin Kerstin Kruschinski, Ray Ban, unsplash.com, pexels.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.